Was ist Malware?

Unser Leitfaden: Was tun bei Malware Befall?

Unser Leben mit Malware

Wir bei STEPHAN Digital ge¬≠hen da¬≠von aus, dass Mal¬≠wa¬≠re nicht mehr von die¬≠ser Welt, aus der Welt der Com¬≠pu¬≠ter, ver¬≠schwin¬≠den wird. So¬≠mit ist es zwangs¬≠l√§u¬≠fig, lo¬≠gisch rich¬≠tig, dass wir uns al¬≠le mit die¬≠sem The¬≠ma be¬≠fas¬≠sen m√ľs¬≠sen. Be¬≠steht doch f√ľr je¬≠den von uns, ein hin¬≠rei¬≠chend ho¬≠hes Ri¬≠si¬≠ko, in Zu¬≠kunft mit Mal¬≠wa¬≠re in Be¬≠r√ľh¬≠rung zu kom¬≠men.

In un­se­rer täg­li­chen Arbeit er­le­ben wir re­gel­mä­ßig, dass ein Mal­wa­re-Be­fall bzw. das Ri­si­ko, un­mit­tel­bar da­von be­trof­fen zu wer­den, bei vie­len Usern, in der Ver­gan­gen­heit, schon der Fall war.

Da¬≠bei be¬≠trifft es nicht aus¬≠schlie¬≠√ü¬≠lich Win¬≠dows-Com¬≠pu¬≠ter; den¬≠ke ich da¬≠bei an mei¬≠nen letz¬≠ten Fall: ein MacBook Pro mit Ran¬≠som¬≠ware. Die¬≠ses MacBook traf hier ein und es wa¬≠ren s√§mt¬≠li¬≠che Pro¬≠gramm- und Da¬≠ten-Da¬≠tei¬≠en voll¬≠st√§n¬≠dig ver¬≠schl√ľs¬≠selt. Der Be¬≠nut¬≠zer hat¬≠te le¬≠dig¬≠lich ein an ei¬≠ne E-Mail an¬≠ge¬≠h√§ng¬≠tes Word-Do¬≠ku¬≠ment ge¬≠√∂ff¬≠net.

Bei Mal¬≠wa¬≠re han¬≠delt es sich um b√∂s¬≠ar¬≠ti¬≠ge Soft¬≠ware, die spe¬≠zi¬≠ell da¬≠f√ľr ent¬≠wi¬≠ckelt wur¬≠de, um Scha¬≠den an¬≠zu¬≠rich¬≠ten: Scha¬≠den, um ei¬≠ne an¬≠de¬≠re Soft¬≠ware oder Hard¬≠ware zu be¬≠sch√§¬≠di¬≠gen oder zu miss¬≠brau¬≠chen. Mal¬≠wa¬≠re kann da¬≠bei sen¬≠si¬≠ble Da¬≠ten steh¬≠len, die Nut¬≠zung Ih¬≠res Com¬≠pu¬≠ters √ľber¬≠neh¬≠men, Da¬≠tei¬≠en und Drit¬≠te sch√§¬≠di¬≠gen und vie¬≠les mehr.

Mal¬≠wa¬≠re ist die Kurz¬≠form von ‚ÄěMa¬≠li¬≠cious Soft¬≠ware‚Äú und gilt als Sam¬≠mel¬≠be¬≠griff f√ľr Ran¬≠som¬≠ware, Vi¬≠ren, Tro¬≠ja¬≠ner und Spy¬≠wa¬≠re so¬≠wie jed¬≠we¬≠de an¬≠de¬≠re Ar¬≠ten von Soft¬≠ware und Code, die mit b√∂s¬≠wil¬≠li¬≠ger Ab¬≠sicht ent¬≠wi¬≠ckelt wur¬≠den und zum Ein¬≠satz ge¬≠bracht wer¬≠den.

Die¬≠se b√∂s¬≠wil¬≠li¬≠ge Ab¬≠sicht ist cha¬≠rak¬≠te¬≠ris¬≠tisch f√ľr Mal¬≠wa¬≠re und die Sch√§¬≠den, die Mal¬≠wa¬≠re auf Com¬≠pu¬≠ter¬≠sys¬≠te¬≠men, auf Ser¬≠vern und in Netz¬≠wer¬≠ken anrichtet, sind zum √ľber¬≠wie¬≠gen¬≠den Teil im¬≠mens.

Handelt es sich bei Malware um einen Virus?

Al­le Ar­ten von Com­pu­ter-Vi­ren sind Mal­wa­re. Aber nicht je­de Art von Mal­wa­re ist ein Vi­rus. Vi­ren re­pli­zie­ren sich selbst und schleu­sen da­bei ih­ren Code in an­de­re Pro­gram­me und Da­tei­en ein und sich da­mit von ei­nem in­fi­zier­tem Com­pu­ter zum Nächs­ten ver­brei­ten kann.

Wozu ist Malware imstande?

Schwa¬≠che Pass¬≠w√∂r¬≠ter bei¬≠spiels¬≠wei¬≠se k√∂nnen durch Mal¬≠wa¬≠re-An¬≠grif¬≠fe ge¬≠knackt wer¬≠den. Mal¬≠wa¬≠re kann sich √ľber Netz¬≠wer¬≠ke aus¬≠brei¬≠ten, tief in Com¬≠pu¬≠ter-Sys¬≠te¬≠me ein¬≠drin¬≠gen und da¬≠mit mas¬≠siv Ih¬≠re t√§g¬≠li¬≠chen Ar¬≠beits¬≠ab¬≠l√§u¬≠fe im Un¬≠ter¬≠neh¬≠men st√∂¬≠ren, stark be¬≠ein¬≠tr√§ch¬≠ti¬≠gen bis un¬≠m√∂g¬≠lich ma¬≠chen.

Woran erkennen Sie eine Malware-Infektion?

Mal­wa­re ist ei­ner­seits zwar viel­fäl­tig, aber den­noch be­wir­ken vie­le Ar­ten von Mal­wa­re ähn­li­che Sym­pto­me. Be­mer­ken Sie bei Ih­rem Com­pu­ter nach­fol­gen­de Sym­pto­me, kann das auf ei­ne Mal­wa­re-In­fek­ti­on hin­deu­ten:

  • Be¬≠sch√§¬≠dig¬≠te oder ge¬≠l√∂sch¬≠te Da¬≠tei¬≠en: Mal¬≠wa¬≠re m√∂ch¬≠te h√§u¬≠fig m√∂g¬≠lichst viel Cha¬≠os und Scha¬≠den an¬≠rich¬≠ten.
  • Un¬≠er¬≠kl√§r¬≠li¬≠cher und pl√∂tz¬≠li¬≠cher Leis¬≠tungs¬≠ab¬≠fall: Mal¬≠wa¬≠re be¬≠an¬≠sprucht die Sys¬≠tem¬≠leis¬≠tung √ľber¬≠m√§¬≠√üig, so¬≠dass an¬≠de¬≠re Vor¬≠g√§n¬≠ge stark ver¬≠lang¬≠samt wer¬≠den.
  • Ab¬≠st√ľr¬≠ze und h√§u¬≠fi¬≠ges Ein¬≠frie¬≠ren des Sys¬≠tems: durch √ľber¬≠m√§¬≠√üi¬≠ge Aus¬≠las¬≠tung des RAM oder √§u¬≠√üerst ho¬≠he Be¬≠an¬≠spru¬≠chung von Sys¬≠tem¬≠res¬≠sour¬≠cen wer¬≠den die CPU-Tem¬≠pe¬≠ra¬≠tur nach oben ge¬≠trie¬≠ben und das Sys¬≠tem friert ein oder st√ľrzt ab. Ei¬≠ner an¬≠hal¬≠tend ho¬≠hen CPU-Aus¬≠las¬≠tung soll¬≠te ohnehin grund¬≠s√§tz¬≠lich im¬≠mer √ľber¬≠pr√ľft und die Ur¬≠sa¬≠che/n er¬≠mit¬≠telt werden.
  • Erhalten Ih¬≠re Kon¬≠tak¬≠te un¬≠er¬≠kl√§r¬≠lich/selt¬≠sa¬≠me Nach¬≠rich¬≠ten von Ih¬≠nen: man¬≠che Mal¬≠wa¬≠re ver¬≠brei¬≠tet sich durch Nach¬≠rich¬≠ten √ľber Mes¬≠sen¬≠ger oder E-Mails
  • Ih¬≠nen un¬≠be¬≠kann¬≠te Apps auf Ih¬≠rem Sys¬≠tem: Mal¬≠wa¬≠re kann zu¬≠s√§tz¬≠li¬≠che Apps auf Ih¬≠rem Ge¬≠r√§t in¬≠stal¬≠lie¬≠ren. Be¬≠mer¬≠ken Sie Apps oder Pro¬≠gram¬≠me, die Sie oder Ih¬≠re Mit¬≠ar¬≠bei¬≠ter nicht selbst in¬≠stal¬≠liert ha¬≠ben, kann dies ein ers¬≠ter Hin¬≠weis auf ei¬≠nen Mal¬≠wa¬≠re-An¬≠griff sein.
  • Zu gu¬≠ter Letzt: Ran¬≠som¬≠ware. Sie se¬≠hen ei¬≠ne L√∂¬≠se¬≠geld¬≠for¬≠de¬≠rung, denn Ran¬≠som¬≠ware ist be¬≠wusst un¬≠√ľber¬≠seh¬≠bar. Ob s√§mt¬≠li¬≠che Ih¬≠rer Da¬≠tei¬≠en ver¬≠schl√ľs¬≠selt wur¬≠den oder Be¬≠sitz von Ih¬≠rem Bild¬≠schirm ge¬≠nom¬≠men wur¬≠de. Wird ei¬≠ne L√∂¬≠se¬≠geld¬≠for¬≠de¬≠rung f√ľr die Frei¬≠ga¬≠be ver¬≠langt, sp√§¬≠tes¬≠tens dann d√ľr¬≠fen Sie sich si¬≠cher sein.

Vermuten Sie bei Ihrer IT-Technik Malware-Befall?

Kontaktieren Sie uns gern ‚Äď wir helfen sofort.

Unsere Empfehlung: √Ėffnen Sie niemals E‑Mail‑Anh√§nge von unbekannten Absendern!

Wenn Sie on­line sind: Ver­trau­en Sie kei­nen Frem­den. √úber­ra­schen­de War­nun­gen, selt­sa­me E-Mails, Fake-Pro­fi­le im In­ter­net so­wie an­de­re Be­trugs­ver­su­che.

All das liegt bei den Methoden zur Malware-Verbreitung weit vorn. Wissen Sie nicht, auf was Sie da klicken sollen/wollen: dann lassen Sie es bleiben! Klicken Sie auf keinen Fall darauf! Malware lauert √ľberall.

Bild-Lizenz:
SergeyBitos · 1615519591 · shutterstock.com

Arten von Malware

Zu den be­kann­tes­ten Ar­ten von Mal­wa­re ge­h√∂­ren Tro­ja­ner, Vi­ren, Spy­wa­re, Key­log­ger, Ran­som­ware, Ad­wa­re u.v.m. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen. Da­zu dem­n√§chst hier mehr…

Was tun bei Malware-Befall?

Hil­fe zur Selbst­hil­fe und wei­te­re In­for­ma­tio­nen. Da­zu dem­n√§chst hier mehr…

Ein Malware-Befall liegt bereits vor?
Sie wollen Malware-Befall vorbeugen?

Bei uns er­hal­ten Sie so­fort Hil­fe.